Tschernobylhilfe im Kirchenkreis Rotenburg (Wümme)

Wir erinnern uns an den 26. April 1986, an dem sich der schwere Reaktorunfall im Block 4 des Atomkraftwerks von Tschernobyl ereignete und die Menschen in aller Welt erschütterte. Eine atomare Wolke breitete sich über weite Teile Europas aus. Wir untersagten unseren Kindern, im Sandkasten zu spielen, im See zu baden und bei Regen nach draußen zu gehen. Salat und Gemüse aus unseren Gärten wurden untergepflügt, Milch weggeschüttet. Die Becquerel-Werte für Lebensmittel standen täglich in der Zeitung. Heute ist dies alles fast vergessen. Die Folgen dieser atomaren Katastrophe aber werden niemals verschwinden.

 

Die letzten Aktualisierungen: